Ode an die Elektrode

Falls ihr auch zu den Menschen gehört, bei denen eine Glühbirne ganz selbstverständlich explodiert, wenn sie einen Raum betreten, willkommen in meiner Welt. Mit Technik hatte ich es noch nie so ganz. Zugegebenerweise habe ich mich inzwischen damit angefreundet, dass das 21. Jahrhundert digital stattfindet und meine Freude daran gefunden. Ich hinke im Verständnis leider immer noch hinterher. „Ode an die Elektrode“ weiterlesen

Stimuliert

Auch wenn mein Kardiologe zugegebener Maßen nicht unattraktiv ist, träume ich nachts nicht von ihm. Falls es doch mal vorkommt, dann ist es bestimmt keiner „dieser“ Träume. Faktisch ohne eine tatsächliche Berührung schafft er es trotzdem regelmäßig mein Herz zum Rasen zu bringen. Mit freiem Oberkörper und kleinen Saugabdrücken auf meiner nackten Haut liege ich vor ihm. Er steht nur da und hat die volle Kontrolle über mich. „Stimuliert“ weiterlesen

ungeliebte Patienten

Inzwischen bin ich Ende zwanzig und lebe seit meinem 15. Lebensjahr mit der Diagnose Long-QT-Syndrom. Die Geschichte, wie ich dazu gekommen bin, ist eine eher unglückliche, da die Erkrankung angeboren ist. Seit ich von meiner Mutter reanimiert wurde und mit einem Spuckeimer ins Krankenhaus gebracht wurde, ist zumindest klar, warum mir manchmal so „schwindlig“ wird. „ungeliebte Patienten“ weiterlesen

Alles Sch***e

Zum Glück bin ich mit meinen Eltern in einer Familienzusatzversicherung, welche schon abgeschlossen wurde, bevor jemand wusste, wie teuer ich werde. Jetzt eine eigene Versicherung abzuschließen, würde mich zusammengerechnet bestimmt einen schönen Urlaub kosten. Also den mit braun gebranntem Pool Boy, endlosen Cocktails am Privatstrand und Ganzkörpermassagen. Nicht den, mit besoffenen Deutschen, die den ganzen Tag ihre Kinder „Kevin, Jeremy und Angelique Chantalle“ anschreien, dass sie endlich aufhören sollen, die kleine Kimberly mit Sand und Zigarettenstummeln zu bewerfen. „Alles Sch***e“ weiterlesen

Wie alles begann

Bis zu „diesem“ Tag war ich ein ganz normaler Teenager. Ich habe eine Schule besucht, auf die ich keine große Lust hatte. Mit meinen Noten war ich trotzdem immer im guten Mittelfeld. Ich habe bis in die Morgenstunden mit Freunden telefoniert, um mich dann zu wundern, warum ich so müde bin. Ich war grundsätzlich leicht genervt. Ok, genervt bin ich noch immer sehr schnell. „Wie alles begann“ weiterlesen